Feuerwehr informiert zum Thema Rauchmelder

Der Freitag, der 13. gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren. “Feuer können jedoch jeden Tag auftreten, wir möchten, dass die Bürger Wunstorfs an allen Tagen sicher sind”, so die Feuerwehrsprecher Marcel Nellesen und Marvin Nowak.

An den Folgen einer Rauchvergiftung sterben jedes Jahr mehr Menschen, als am Feuer selbst. Da bereits wenige Atemzüge mit Brandrauch tödlich sein können, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt den richtigen Vorsprung, sich in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Das Forum Brandrauchprävention e. V. hat Freitag, den 13. zum Rauchmeldertag ausgerufen, die Stadtfeuerwehr Wunstorf nutzt diesen Tag, um erneut auf das Thema “Rauchmelder in Wohnungen” aufmerksam zu machen und hat dazu vom Verein Plakate und Flyer zur Verfügung gestellt bekommen. Die Feuerwachen und Gerätehäuser wurden damit ausgestattet, auch das Bürgerbüro der Stadtverwaltung wirbt für die Aktion. Die Flyer sind im Bürgerbüro in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Alle Wohnungen müssen per Gesetz im Jahr 2015 mit Rauchmeldern in allen Wohn, Kinder- und Schlafzimmern ausgestattet sein. Auch alle Flure, die als Fluchtweg dienen, müssen mit den kleinen Lebensrettern ausgestattet sein. Wer bis heute noch keine oder zu wenig Rauchmelder installiert hat, sollte dieses schnellstmöglich nachholen.

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

(Die Kommentarfunktion ist geschlossen)